• PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC

Rollen – Fallen – Weiterfahren

Am Dienstag, den 5. September hatten auch wir endlich unser Inlinertraining. Einige von uns waren schon vor dem Training richtige Profis auf den acht Rollen und andere standen das erste Mal auf Skates –  gelernt haben wir aber alle ganz viel! Für einige Kinder war der Beginn ganz schön wackelig.  Umso schöner war es, dass wir alle am Ende des Trainings schon richtig gut fahren konnten. Außerdem lernten wir, was zu einer richtigen Schutzausrüstung gehört und dass diese auch für geübte Skater wichtig ist. Besonders übten wir das richtige Aufstehen und Fallen mit Inlineskates. Aber auch das Durchführen einer Notbremsung auf allen Vieren war ein wichtiger Teil der Übungseinheit. Am Ende waren wir alle ganz schön kaputt, durchgeschwitzt und stolz auf unser Können.