• PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC

Vom Korn zum Brot – wir besuchen das Mitmachmuseum!

Im Mitmachmuseum zeigte uns Herr Beuck die Getreidesorten Weizen, Roggen, Gerste, Hafer und Dinkel als Ähren am Halm und als Körner. Den Mais beguckten wir uns als Kolben.

Herr Beuck erklärte uns, dass früher mit der Sichel und der Sense das Getreide geerntet wurde. Mit Dreschflegeln durften wir dann bei geerntetem Getreide die Körner aus den Ähren dreschen. Mit einer Windfege und einem Sieb trennten wir danach den Dreck vom Korn. Diese schweren Arbeiten übernimmt heute der große Mähdrescher.

Mit Steinen konnten wir aus unseren Körnern Mehl mahlen. Aus dem gemahlenen Mehl könnte man dann Brot backen. Herr Beuck zeigte uns auch den großen Steinofen, in dem im Museum das Brot gebacken wird.

Ein großer Dank an Herrn Beuck, dass er uns so viel gezeigt und erklärt hat! Jetzt wissen wir genau, wie aus Korn Brot wird!