• PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC

Wir schöpfen unser eigenes Papier!

Am Donnerstag war Frau Brüse von der deutschen Umweltaktion bei uns in der Schule. Sie schöpfte mit uns unser eigenes Papier:

Zuerst musste jeder 2 alte Zeitungsseiten in Stücke reißen. Mit Wasser und einem Mixer entstand jeweils ein Papierbrei, der in eine Wanne mit Wasser gegossen wurde. Aus dem Brei in der Wanne schöpfte jeder von uns mit einem flachen Sieb eine neue Papierseite. Diese musste mit einer Pappe und einem Schwamm vom gröbsten Wasser befreit werden.

Danach konnte unser Papierstück vom Sieb genommen und auf den Tisch gelegt werden. Dort verzierten wir das Papier noch schön mit bunten Servietten und Glitzer. Nun muss unser Papier nur noch trocknen!

Es hat viel Spaß gemacht, eigenes Papier herzustellen. Danke an Frau Brüse, dass sie uns gezeigt hat, wie es geht!