• PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC
  • PIC

Wir weben mit Strohhalmen… (Kunst-AG)

In den letzten Wochen beschäftigten sich die Kinder in der Kunst-AG von Frau Peter mit dem Thema „Weben“. Dazu lernten sie zu Beginn Herrn und Frau Weber kennen. Mit der Hilfe dieser beiden Webstücke wurden die einzelnen Arbeitsschritte besprochen. Das Besondere an Herrn und Frau Weber war, dass sie nicht mit einem Webrahmen, sondern sie mit Hilfe von Strohhalmen gewebt wurden.

Jedes Kind überlegte sich aus welchen Farben ihre Webarbeit bestehen soll. Als Maßeinheit nutzten die Kinder ihre Armlänge. Am Ende des Webens konnten die Strohhalme herausgezogen werden.  Dann bekamen die Figuren noch geflochtene Arme und Beine und eine lustige Frisur und Augen. Ein passender Name durfte natürliche auch nicht fehlen. Es entstanden viele tolle Webarbeiten in verschiedenen Farben.